SEGMNZ FOR SOCIETY

Ob der Begriff „Gesellschaft“ tatsächlich einen brauchbaren Begriff darstellt, ist in der Soziologie umstritten. Wir möchten „Gesellschaft“ deshalb hier im weitesten Sinne als strukturierten Zusammenhang zwischen Menschen verstehen, die (im Sinne von Max Weber) als sozial handelnde Akteure miteinander agieren. Dass diese, „auf das Verhalten anderer bezogenen Handlungen“ in ihrer Gesamtheit nicht unbedingt konfliktfrei verlaufen, liegt auf der Hand und ist tagtäglich zu beobachten. Dabei spielen die, den Handlungen zugrunde liegenden Motive, eine erhebliche Rolle.

Prognosen zum Schutz von Demokratie und Meinungsfreiheit

Die Kenntnis darüber, was Menschen „antreibt“, was sie motiviert, ist ein wichtiger Baustein, um gesellschaftliche Prozesse verstehen zu können. Das Verständnis der Motivation bietet die Möglichkeit, Zusammenhänge zu erklären, zukünftiges Verhalten zu prognostizieren und das Kommunikationsverhalten von Sendern den Realitäten anzupassen. Mit SEGMNZ stellen wir die notwendigen Instrumente und Methoden zur Verfügung, Motivstrukturen innerhalb der Gesellschaft zu erkennen und ganze Themenkomplexe motivational zu verorten. SEGMNZ steht auf den festen Säulen des Grundgesetzes und sieht sich als Instrument für das übergeordnete Ziel, Demokratie und Meinungsfreiheit zu bewahren. SEGMNZ dient also nicht nur der Beschreibung aktueller gesellschaftlicher Prozesse, sondern kann ebenso zur Prognose gesellschaftliche Strömungen und Veränderungsprozesse eingesetzt werden.